So isses!

Es kommt die Zeit, da Dich die 16jährigen mit ihren Mopeds 3 mal umrundet haben, bevor Du die Eisdiele erreicht hast. Jetzt wird´s langsam Zeit über Deine zweirädrige Zukunft nachzudenken. Deine Goldwing, die Du inzwischen als Wohnmobil zugelassen hast, verstaubt in der Garage, weil Mutti nur noch das Fitnessstudio im Kopf hat und schon seit Jahren keinen Ausflug mehr mit Dir macht. Rückenschmerzen hast Du sowieso und da bleibt auch Dein computergesteuerter Japanrenner stehen. Die kunststoffdesignte, italienische Rasselkiste steht seit dem Motorschaden -nach den ersten 500 km- in der Ecke und der Händler, der Dich damals abzockte, ist mit Deiner Kohle längst über alle Berge.

Da Dir das Leben so übel mitgespielt hat, wirst Du jetzt schlau. Alt wird ein „Biker“ ja nicht und irgendwie muss Du den um Teufel komm raus auch zur Schau tragen. Da gibt´s nur eine Konsequenz: Harleyfahren

Zu der sich am Wochenende verkleidenden, nadelbestreiften Fraktion willst Du auf keinen Fall gehören. Nach dem Gang zum Harleyhändler bemerkst Du, dass der es vordergründig auch nur auf Deine Knete abgesehen, mehr Ahnung von Waschmaschinen hat und selber heimlich BMW fährt.

Irgendwann findest Du sie dann, genau die muss es sein! Du siehst Dich schon auf ihr von der Ost- zur Westküste ballern. Was soll sie kosten? Scheiß egal, Lebensversicherung gekündigt - die oder keine! Eine alte Harley........

Was heißt hier Metallschrot aus Milwaukee? Ihr habt doch keine Ahnung!

Harleyfahren ist Konsequenz!


Liebe Kinder,

alles, was Ihr hier sehen und lesen könnt, ist nur für reine Rennzwecke bestimmt, so wie das Papa und Opa auch mit ihren Golfs, Käfern und Rasenmäher tun. Also: BITTE NICHT NACHMACHEN!

SWAPMEET

ZU VERKAUFEN: Gebrauchtteile

Dienstag, 11. November 2014

Immer die selben Geschichten ;-)


Da bin ich nun  so alt geworden und mein ganzes Leben Biker gewesen. In meiner Garage stehen immer noch zwei Moppeds und in diesem Jahr hab ich bestimmt 500 km voll abgespult.  
Neulich habe ich am Straßenrand so ´nen Typen mit ´ner alten Kiste getroffen, der seinen Reifen selbst geflickt hat. Wollte ihm helfen und den ADAC anrufen, aber das hat er abgelehnt. – Gibt schon komische Typen! Aber seine Kiste war geil – wahrscheinlich ´ne alte Harley.

Auf dem nächsten Parkplatz hab ich mein Eibäd gezückt und mich gleich mal schlau gemacht. Cool, so was brauche ich auch! Irgendwie sind die Typen aber ganz schön abgedreht. Was wollen die für den alten Schrott haben? 10.000,- €? Das muss doch billiger gehen! Soll man ja in den USA spottbillig bekommen. Geheimtipps gibt´s sicher auch und irgendwer hat sogar mal gesagt, dass das alles Mondpreise sind und die Teile eigentlich für die Hälfte weitergereicht werden. Harley halt -  alles Mythen.

Wenn ich so im www unterwegs bin, finde ich ab und an mal ´ne Harley für 5.000,- €. Ist mir aber eigentlich immer noch zu viel. Trotzdem komme ich nie so richtig an die Teile ran. Entweder sind die schon weg, soll vorher schon mal 2.500,- anzahlen oder kann nicht besichtigt werden, weil Omma am Wochenende gerade damit nach Südafrika geballert ist. Ich wusste es ja – alles komische Typen.

Dann gibt´s da noch so ´ne Truppe, die sich angeblich mit dem alten Sondermüll aus Milwaukee auskennt. Die haben sogar ein eigenes Forum, aber so richtig woll´n die mir wohl auch nicht helfen. Hab´ da mal angefragt, dass ich billig ´ne alte Harley suche, aber die haben mich  alle nur belehren wollen. Ist wohl ´ne eingeschworene Truppe... Spinner, Besserwisser oder gar eine Sekte. Rausbekommen habe ich jedoch, dass es Profis geben soll, die ihr Brot mit den alten Dingern verdienen.
So hab´ ich dann mal 5 großen Scheine eingetütet und einen von denen aufgesucht. Der hat mich aber auch nur vollgelabert, von wegen Originalteile, Nachbau, Chinaschrott, Handarbeit, Familie ernähren und so´n Zeug. Frage mich, weshalb der das macht, wenn er nur am Jammern ist und eigentlich nichts verkaufen will. Na ja, zum Verkaufen hatte er zwar was rumstehen, aber für meine 5.000,- hätte ich mit dem Hocker gerade mal ´ne Probefahrt machen dürfen. Meine Fresse, was kann ich denn  dafür, wenn der Typ sein Leben nicht auf die Reihe bekommt und seinen zusammenbastelten Kram völlig überteuert verkaufen will?

Der Heinz, der mir erzählte, dass ich so´n Teil billig in den Staaten bekommen kann, hat mir dann geholfen. Er schickte mir Bilder von ´ner PAN, die noch auf der anderen Seite des Teiches steht und meinte, er würde sich darum kümmern – Kostenpunkt 4.500,-. Ich habe es doch gewusst – geht doch – alles Spinner!

Hab dem Heinz die Kohle gegeben – der kennt sich wirklich gut aus! Schraubt selber an seiner alten XS 750.
Nach 6 Wochen ruft mich jemand an. Ich kann mein Mopped in Hamburg abholen.
Dort angekommen, kam es mir schon komisch vor. Wie jetzt? Transportkosten und Zoll? Davon hatte Heinz aber nix gesagt. Also musste ich noch ein paar Scheinchen locker machen. War zwar so nicht geplant, aber nun hatte ich endlich eine.
Es war ein wirklich guter Kauf... Bj. 53, Motor und Getriebe neu überholt.

Im ersten Winter kam ich nicht mehr zum Fahren. So hab´ ich halt nach meinem Geschmack umgebaut. Geholfen haben mir die Händler wirklich gut. Bin einfach hingefahren, hab mit denen gute Gespräche geführt, mich beraten lassen und die Teile dann natürlich im www bestellt. Da gibt´s wirklich gute Internetseiten und was die alles für tolle Umbauteile haben. Ich hab bestellt was das Zeug hält... ´ne Spingergabel, Sitz, neue Räder, super Reifen, Lenker, Öltank.
Gut, es waren dann halt nochmals 8.000.-€. Aber ich hab´s ja, wollte nur nicht so viel ausgeben.

Trotzdem das alles so schweineteuer war hat nix gepasst und ich musste zum Dreher, Werkzeugmacher, Lackierer usw. Die blöden Säcke haben meine völlig unverschuldete Notsituation schamlos ausgenutzt und mich noch mal so richtig abgezockt.

Im Frühjahr war ich endlich fertig... angemeldet beim TÜV, Kennzeichen besorgt... aber diese blöde Mistkarre sprang um´s Verrecken nicht an. Sind bestimmt Kerzen und Vergaser.
Ein fotokopiertes Werkstatthandbuch fand ich im www. Kerzen und Vergaser waren´s aber nicht. Dann sagte einer, ich solle mal die Kompression messen lassen. Hä? Hab ich ja noch nie von gehört! Egal, hab´s machen lassen. „Sieht schlecht aus!“ meinte der Messonkel "Da muss Du wohl mal in den Motor gucken."
Zähneknirschen hab ich das Ding ausgebaut und zerlegt. Fotos gemacht und die einem Spezialisten mit Bitte um Ersatzteile geschickt. Es kamen dann auch unverzüglich neue Zylinder, Kolben, Kurbelwelle per Post. Geld hab ich überwiesen!

So richtig bekam ich die Scheiße jedoch nicht wieder zusammen. Im Werkstatthandbuch stand was neuen Lagern, Dichtungen, Toleranzmaßen etc.. Wie bitte?
Dann hatte ich keine Zeit mehr, hab´ alles in ´ne Kiste gepackt und zum Spezi gebracht. Dummerweise wollte er dafür auch wieder meine Kohle haben.

Dem „neuen Motor“ hab ich dann noch einen super Primärantrieb spendiert. Bei der Gelegenheit wollt ich noch das „leicht schwitzende“ Getriebe abdichten. Heinz meinte: „Du solltest mal nachlesen, ob bei Harley wirklich nur Fett im Getriebe ist und kein Öl.“ Ich habe nachgelesen und dann das Getriebe instand setzen lassen.

Im darauffolgenden Frühjahr sprang sie endlich an und fuhr auch... also nun endlich zum TÜV. Die sind dort alle doof! Hab doch gelesen, dass so ziemlich alles möglich ist. Aber davon wussten die Onkels wohl noch nix.  Können die nicht lesen?           
Und dann kommen die mir noch mit Nachbaurahmen und gefälschter Motornummer und so´n Zeugs. Es halfen weder Kohle noch gute Worte, es war nix zu machen. Was nun? Hatte doch bereits nun insgesamt 30.000,- € ausgegeben.
Es blieb mir nur der Weg zum Harleyschrauber. Der hatte einen originalen zertifizierten Rahmen mit deutschem Brief stehen. Die 5 Scheine machten den Kohl dann auch nicht mehr fett. Natürlich hat nix gepasst und den Rahmenwechsel musste ich dann auch noch in der  doofen Werkstatt machen lassen, weil der Typ dort auch noch mehr und bessere Werkzeuge hat als ich selbst. Aber mehr Ahnung hat der auch nicht!

Nun bin ich fertig. Habe seit letzter Woche aber „Rücken“ und werde sie verkaufen. Will Sie jemand haben? 35.000,- € sind doch ein guter Preis! Ich habe wesentlich mehr „reingesteckt“! Für 5.000,- bekommst Du nix! Wetten?

Es ärgert mich schon: Der Willi hat 3 Jahre geforscht, geplant, sich von Profis helfen lassen, seinen Kumpels ein paar Bier ausgegeben, Spaß gehabt und gurkt jetzt sorglos und offiziell mit seiner selbstgebastelten Harley in der Gegend rum. Mit diesem beschissenen Nachbaurahmen zieht der auch noch ständig an mir vorbei und wenn ich auf dem Parkplatz ankomme, sitzt der Arsch schon mit seinem IPad da und macht sich schlau.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen